Startseite   |   Impressum   |   Sitemap
San Sebastián de Garabandal

Wichtige neue Nachricht von Joey zum 1. Mai 2014

1. Mai 2014

Bis an die Enden der Erde

Liebe Freunde,

heute vor einem Jahr startete die neugestaltete www.garabandal.us , die offizielle Webseite der Arbeiter unserer Lieben Frau vom Berge Karmel in New York.

Innerhalb dieses Jahres konnten wir über 40.000 einzelne Besucher aus über 150 Ländern willkommen heissen. Die Zugriffe auf unseren YouTube Kanal Message of Garabandal nehmen weiter zu und überschreiten jetzt die 50.000 für die online Dokumentationen. Mit Gottes Segen und eurer Hilfe wurde im vergangenen Jahr viel erreicht bezüglich der Förderung der weltweiten Verbreitung der Botschaft von Garabandal.

Vor vielen Jahren hatten wir eine grosse Landkarte im Zentrum und markierten das Fortschreiten der Botschaft mit farbigen Pins; zu jedem Umschlag, der aus einem neuen Ort kam, wurden mit einem Pin auf der Karte die Grenzen unserer Förderung gezeigt.

Heutzutage versorgt uns Google mit der digitalen Version. Kommt ein Besucher auf die Seite, wird sein Land auf der Weltkarte blau. Für uns ist es ein Wunder und Trost zu sehen wie Länder und Städte für Garabandal aufleuchten.

Wir sind erstaunt, welche Fernen die Botschaft erreicht hat, bis zu den Enden der Erde. Von Dunedin auf der Südinsel Neuseelands bis zu den Bergwerken von Norilsk im Norden Russlands, quer über die Erdteile nach Kapstadt in Südafrika, nach Norden über das Mittelmeer und die Ostsee bis nach Tromsø und Porsanger in Norwegen, nach Süden über den Atlantik nach Rio Gallegos in Argentinien, nach Norden zu den eisigen Vorposten nahe dem Dach der Welt, Igloolik und Yelloknife in Kanada und Fairbanks in Alaska, weiter nach Hawaii und Fidschi mit vielen Punkten dazwischen und das an irgendeinem Tag, Tag für Tag ohne Ende.

Wir sind unserer Lieben Frau vom Berge Karmel und dem heiligen Erzengel Michael dankbar für die Gnade diese heilige Arbeit weiterführen zu können und nach vielen Jahren des Säens den Lohn dieser üppigen Ernte in Echtzeit sehen zu können.

Seit wir euch im letzten Juli geschrieben haben mussten wir auch von vielen Abschied nehmen.

Im November starb Patrick Keena, Conchitas Ehemann an Krebs. Die kleine Kirche unserer Lieben Frau von der Wunderbaren Medaille war übervoll; Kirchenbänke und Chor voll besetzt mit Gläubigen und auch vielen jungen Familien. Von den sieben Priestern sagte der Hauptzelebrant vom Altar aus, dass er glaube, dass Patrick ein Heiliger sei. Der Trauergottesdienst war ein freudiges Requiem für diesen bescheidenen Mann, ein gläubiger Vater und Gatte, ein guter Freund, ein nobler Patriarch – an der Schwelle zum Paradies.

Im Februar traten Rachael und Silvio Leonti als Koordinatoren des New Yorker Zentrums zurück. Sie waren seit den späten siebziger Jahren, als Rachael nach der Verehrung einer geküssten Medaille von einem schwächenden Rückenleiden geheilt wurde, dem Werk unsrer Lieben Frau vom Berge Karmel verbunden.

Die letzten Jahre waren schwierig für sie, beide jetzt hoch in den Achtzigern, und der letzte harte Winter gab den Rest. Sie sind jetzt in wärmere Gefilde und unter die Obhut ihrer Kinder gezogen. Für ihre vierzigjährige selbstlose Arbeit und Zuwendung zu unsere Lieben Frau vom Berge Karmel und ihre Freundschaft sind wir ihnen zutiefst dankbar.

Kürzlich haben wir die Verteilung des ganzen Inventars von Materialien abgeschlossen. Mit dem Erfolg der Verbreitung durch das Internet war es an der Zeit, diesen Zweig des Werkes zu kappen. In einer der letzten Sendungen ging der Michaelsrosenkranz nach Russland. Das war ein guter Abschluss der 45jährigen Kampagne der Verbreitung der Botschaft von Garabandal per Post.

Denkt an die Einsprechung von 8. Dezember 1964, als unser Herr zu Conchita bezüglich der Bekehrung Russlands und des grossen Wunders sagte: „Auch es wir bekehrt werden und so werden alle Unsere Herzen lieben“. Wenn wir die Veränderungen sehen, kommen diese Worte wieder zu uns zurück.

Bisher haben wir Spenden angenommen um die Portokosten für das Versenden von Gratismaterialien weltweit abzudecken. Nachdem das Lager geschlossen ist, ist dies nicht mehr nötig und wir werden keine mehr annehmen. Danke für die vielen Jahre der treuen Unterstützung.

Ein letztes Lebewohl – Viele werden sich an das kleine gelbe Haus in Lindenhurst erinnern, das 35 Jahre lang das Zentrum für die weltweite Verbreitung der Botschaft von Garabandal war. Seit 2002 hatten wir das Haus vor allem als Lager benutzt, aber die Auswirkungen von Hurrikan Irene und Supersturm Sandy haben den Platz dafür unbenützbar gemacht und so ist es verkauft worden.

Das Gedenken an 1963-64 bedeutet für Joey Lomangino ein halbes Jahrhundert der persönlichen Hingabe für Garabandal.

Joey ist am Leben und es geht ihm gut, wenn auch jetzt ohne sein ausserordentliches Durchhaltevermögen und Gedächtnis. Mit annähernd 84 Jahren kann er jetzt niemand mehr empfangen, aber er hält fest an dem Versprechen des grossen Wunders und seinen neuen Augen die ihm zur Verherrlichung Gottes geschenkt werden. Er nimmt Gottes Willen für sein Leben an und verbringt seine Zeit mit Sühne und stillem Gebet. In seinen täglichen Rosenkranzgebeten gedenkt er euer und aller Arbeiter.

Von Zeit zu Zeit gibt es Gerüchte über Joey – seine Gesundheit oder sogar sein vorzeitiges Ableben. Wir bitten alle, nicht besorgt zu sein, bis wir darüber in einer e-Mail berichten würden, über unsere offizielle Adresse ( workers@garabandal.us ) an alle eingeschriebenen Empfänger.

Joey ist unersetzbar, unser Gründer und die treibende Kraft dieser Organisation. Ohne ihn könnten wir nicht in gutem Glauben weitermachen und das Werk würde notwendigerweise an Andere übergehen.

Wir bleiben durch Joeys Weisungen geführt, dass die Botschaft von Garabandal jedem, der es wünscht, kostenlos über das Internet zugänglich gemacht werden soll.

Joey glaubt, dass Garabandal der ganzen Kirche gehört und wir müssen uns auf den einen Tag vorbereiten, wenn unserer aller Augen geöffnet werden und unsere einzigartige Mission, nämlich die Verbreitung der Botschaft von Garabandal in diesen letzten Tagen vor dem Grossen Ereignis, zu einem Abschluss kommt.

Wir halten diesen e-Mail Kanal offen und werden ihn nützen um Conchitas Ankündigung acht Tage vor dem Grossen Wunder zu verbreiten.

Das abschliessende Jahr 2015 des goldenen Jubiläums wollen wir feiern.

Denkt täglich an die morgendliche Aufopferung, hl. Messe und Kommunion, den Rosenkranz, das Skapulier und die Hingabe an den Hl. Michael.

Betet und verbreitet die Botschaft weiter.

Lebt die Botschaft von Garabandal.

Im Gebet vereint,

The Workers of Our Lady of Mount Carmel de Garabandal

Lindenhurst